Eingliederungszuschuss (EGZ)

Als Arbeitgeber können Sie zur Einstellung von Arbeitnehmern mit Vermittlungshemmnissen Zuschüsse zu den Arbeitsentgelten erhalten, wenn deren Vermittlung wegen in der Person liegender Umstände erschwert ist. Die Förderdauer und die Förderhöhe richten sich nach dem Umfang einer Minderleistung des Arbeitnehmers und nach den jeweiligen Eingliederungserfordernissen. Eingliederungszuschüsse (EGZ) erhalten Sie nur, wenn Sie mit dem Arbeitnehmer ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von mindestens 15 Stunden abschließen und die Antragstellung vor Aufnahme der Beschäftigung erfolgt ist. Bei einem mit EGZ geförderten Arbeitsplatz ist eine Nachbeschäftigungszeit in Höhe der Förderdauer zu realisieren. Der Eingliederungszuschuss darf 50 Prozent des berücksichtigungsfähigen Arbeitsentgeltes nicht überschreiten und für längstens 12 Monate erbracht werden.

Bei dem  Eingliederungszuschuss handelt es sich um eine Ermessensleistung der aktiven Arbeitsförderung, über die das Jobcenter sowohl dem Grunde nach als auch in Bezug auf Höhe und Dauer der Leistung im Rahmen der einschlägigen gesetzlichen Regelungen eigenständig und nach pflichtgemäßem Ermessen entscheidet. Ein gesetzlicher Anspruch besteht nicht.

 

Förderungsausschluss
Eine Förderung ist u.a. ausgeschlossen, wenn der Arbeitnehmer in den letzten vier Jahren schon einmal beim gleichen Arbeitgeber versicherungspflichtig beschäftigt war.

Rückzahlung
Eingliederungszuschüsse sind teilweise zurückzuzahlen, wenn das Beschäftigungsverhältnis während des Förderzeitraums oder der Nachbeschäftigungszeit beendet wird. In begründeten Ausnahmefällen kann auf eine Rückzahlung verzichtet werden.

Berücksichtigungsfähiges Arbeitsentgelt
Für die Zuschüsse sind berücksichtigungsfähig:
die vom Arbeitgeber regelmäßig gezahlten Arbeitsentgelte, soweit sie tarifliche oder ortsübliche Arbeitsentgelte sind, sowie der pauschalierte Anteil (20 %) des Arbeitgebers am Gesamtsozialversicherungsbeitrag.

Über Einzelheiten informieren wir Sie gern.

 

Förderfragebogen EGZ Nauen
Förderfragebogen EGZ Falkensee
Förderfragebogen EGZ Rathenow